Partner

Microsoft: Außerplanmäßige Sicherheitsaktualisierung

 

Unmittelbar nach Bekanntwerden der jüngsten Angriffsmöglichkeit beim Internet Explorer wurde eine Sicherheitsaktualisierung für alle unterstützten Versionen des Browsers angesetzt.

(Wien, 18.12.2008) Innerhalb von acht Tagen bietet Microsoft eine außerplanmäßige Sicherheitsaktualisierung, die Konsumenten und Anwender in Unternehmen vor einer Angriffsmöglichkeit beim Internet Explorer schützen soll.

Empfehlung

Microsoft Österreich empfiehlt, Windows Update zu aktivieren und den Patch über dieses System automatisch einspielen zu lassen. Wer Windows Update in der Systemsteuerung deaktiviert hat, sollte dessen Option nutzen, manuell nach dem Patch zu suchen. Diese besteht aus insgesamt über 300 unterschiedlichen Aktualisierungen für mehr als sechs Versionen des Microsoft Internet Explorers. Die 300 unterschiedlichen Aktualisierungen betreffen zudem über 50 unterschiedliche Sprachen.

Download der Sicherheitsaktualisierung

Die Zurverfügungstellung der Sicherheitsaktualisierung erfolgt über die üblichen Kanäle wie z.B. Microsoft Update. „Wir empfehlen allen Konsumenten, Windows Update zu aktivieren und den Patch über dieses System automatisch einspielen zu lassen. Wer Windows Update in der Systemsteuerung deaktiviert hat, sollte dessen Option nutzen, manuell nach dem Patch zu suchen. Für Administratoren wurden bereits umfangreiche Detailinformationen publiziert und Webcasts vorbereitet“, erklärt Gerhard Göschl, Sicherheitssprecher von Microsoft Österreich.

Außerplanmäßige Sicherheitsaktualisierungen veröffentlicht Microsoft nur bei wichtigen Gründen. Die Information darüber unterstützt Anwender dabei, die außerplanmäßige Sicherheitsaktualisierung im Unternehmen bzw. auf dem Privat Computer möglichst rasch zum Einsatz zu bringen.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel