Partner

RIM wieder wegen Patentverletzung verklagt

 

Mformation wirft dem BlackBerry-Hersteller vor seine Patente verletzt zu haben. Über Schadenersatzforderungen ist nichts bekannt.

(Wien, 3.11.2008) Mformation, Anbieter von Software zur Verwaltung mobiler Geräte, hat Klage gegen den Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) eingereicht. Mformation wirft RIM mit dem Verkauf seiner Geräte und deren Verwaltungssoftware vor zwei seiner Patente zu verletzen.

Nach Angaben von Mformation wollte RIM die Patente nicht lizenzieren und hat sie einfach in die eigenen Produkte integriert. Zu den Schadenersatzforderungen hat sich Mformation noch nicht geäußert.

RIM wurde bereits von dem Patentverwalter NTP und Visto, einen Anbieter von mobiler E-Mail-Software mit Push-Funktionen, verklagt. Während RIM an NTP 621,5 Millionen US-Dollar zahlen musste, gibt es im Visto-Verfahren noch keine Einigung.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel