Partner

Auslands-SMS günstiger als Inlands-SMS?

 

Der Bitkom kritisiert die geplante Preisobergrenze für den SMS-Versand innerhalb der EU: Diese sei günstiger als Verbraucher manchmal für Inlands-SMS bezahlen müssen.

(Berlin, 27.11.2008) Der Hightech-Verband Bitkom hat die von der EU geplanten neuen Preisobergrenzen für den SMS-Versand im Ausland kritisiert. Die zuständigen Minister der Mitgliedsländer haben einem entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission heute zugestimmt, die ein Limit von 13 Cent inklusive Mehrwertsteuer vorgesehen. „Das ist weit weniger als der typische Preis im Inland von 19 Cent“, gibt Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder zu bedenken. Die Nutzung eines Fremdnetzes im Ausland könne aber logischerweise nicht preiswerter sein als der gleiche Service im Inland. „Offenkundig will die EU systematisch testen, wie weit sie die Wirtschaft mit Preisdiktaten belasten kann“, so Rohleder weiter.

"Höchstmaß bereits erreicht"
Derzeit dürfen abgehende Gespräche im Ausland bis zu 55 Cent inklusive Steuern kosten, ankommende Telefonate maximal 26 Cent. Bereits fest vorgesehen ist eine weitere Senkung auf 51 und 23 Cent im August 2009. „Damit ist ein Höchstmaß an staatlichen Eingriffen bereits erreicht“, kritisierte Rohleder. „Weitere Zwangstarife sind auch deshalb unnötig, weil bereits vor der EU-Regulierung die Roaming-Preise massiv gesunken sind.“ Viele Mobilfunk-Anbieter hätten günstige Auslandstarife für Urlauber und Geschäftsreisende im Programm. „Die massiven Interventionen der EU in den funktionierenden Markt schießen übers Ziel hinaus und sind kontraproduktiv.“

 

( )


Reaktionen auf diesen Artikel

Auslands-SMS günstiger als Inlands-SMS?
Die paar SMS-Byte (auch + notwendiger Overhead) sind halt vermutlich schlicht auch im Inland mit dem Inlandstarif weiterhin überbezahlt. Für 19 Cent kann üblicherweise wohl mindestens 1 Minute gequasselt werden. Umgerechnet dazu sind 19 Cent für die 200 (oder auch mehr) Bytes immer noch Abzocke - wohin auch immer geschickt. Zuviel Krokodilstränen sind daher nicht wirklich angebracht ...
  G. Perz - 2008-11-28
  Antworten >>



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel