Partner

Nokia kehrt Japan den Rücken

 

Die Finnen konnten in Japan nicht richtig Fuß fassen und überlassen den Markt nun der heimischen Konkurrenz.

(Helsinki, 27.11.2008) Der weltweit größte Handyhersteller Nokia hat beschlossen, in Japan keine Mobiltelefone mehr zu verkaufen und das Marketing einzustellen. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Nur Handys von Vertu, Nokias Edelmarke, werden weiterhin angeboten. Die Bereiche Forschung, Entwicklugn udn Einkaufen bleiben laut Konzern dort aber erhalten. Die Maßnahmen betreffen rund zehn Prozent der japanischen Nokia-Mitarbeiter.

Japan ist viertgrößter Handymarkt

Japan ist einer der härtesten Handymärkte - der Marktanteil des Nokia-Konzerns lag zuletzt bei knapp einem Prozent, die Finnen konnten sich gegen Produkte der heimischen Konkurrenz nicht durchsetzen. Nokia überlässt einen der strategisch wichtigsten Märkte den heimischen Anbietern. Weltweit hat Nokia einen Marktanteil von 39 Prozent.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel