Partner

Internationaler IT-Markt wächst trotz Wirtschaftsflaute

header_bild
 

Nach Angabe der internationalen Marktforschungsinstituts EITO - aktuell zusammengefasst durch die deutsche BITKOM - steigt der Umsatz mit IT im Jahr 2009 in Westeuropa um zwei Prozent.

(Wien, 18.12.2008) Die Nachfrage nach Informationstechnologie (IT) wird trotz einer Abschwächung der Weltwirtschaft im kommenden Jahr zulegen. Nach der neuen Prognose der EITO steigt der Umsatz mit Computern, Software und IT-Dienstleistungen in Westeuropa im Jahr 2009 um zwei Prozent auf rund 315 Milliarden Euro.

Der österreichische IKT Markt
Hans-Jürgen Pollirer, Obmann der Bundessparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sieht keine unmittelbare Bedrohung für den heimischen Markt. Im Gegenteil, laut aktueller Prognose der WKO stellt die IT-Wirtschaft mit 15.000 Unternehmen und 120.000 Beschäftigten etwa sechs Prozent des BIP - dieser Anteil wird in den nächsten Jahren noch massiv steigen. Die WKO setzt auf das rasche Handeln der neuen Bundesregierung, um diese Entwicklung zu stützen. 

Europa robuster als USA
Nach Einschätzung der EITO-Marktforscher entwickelt sich der IT-Markt in Westeuropa, das die 15 Kernländer der EU sowie die Schweiz und Norwegen umfasst, im kommenden Jahr robuster als in den USA. Der IT-Umsatz in den Vereinigten Staaten steigt im Jahr 2009 voraussichtlich um 0,8 Prozent auf 347 Milliarden Euro. Vor der Verschärfung der globalen Finanzkrise war EITO in den USA von einem Wachstum des IT-Marktes in Höhe von 4,4 Prozent ausgegangen.
 
Auftraggeber öffentliche Hand
Mit einer steigenden IT-Nachfrage sei auch von Auftragnehmern der öffentlichen Hand zu rechnen, deren Investitionen kaum von konjunkturellen Schwankungen abhängig sind. Laut der neuen Prognose werden in Westeuropa die Anbieter von Software und IT-Services im kommenden Jahr mit einem Umsatzplus von 3,2 Prozent auf 228 Milliarden Euro kräftig zulegen können. Die Hersteller von IT-Hardware erwarten dagegen ein Minus von 1,3 Prozent auf 87 Milliarden Euro.

Steigende Prozentzahl auch am Weltmarkt
Der weltweite IT-Markt wird nach der EITO-Vorhersage im Jahr 2009 um 2,7 Prozent auf 983 Milliarden Euro wachsen. Ebenso wie in Europa legen auch global die Anbieter von Software und IT-Services mit einem Umsatz weltweit voraussichtlich um 3,4 Prozent auf 677 Milliarden Euro kräftig zu. Der Hardware-Markt legt um 1,3 Prozent auf 305 Milliarden Euro zu. Wachstumsmotor sind Schwellenländer wie China, Indien und Russland.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel