Partner

JoWooD muss Ergebnisrückgang hinnehmen

 

Der österreichische Computerspielentwickler hat seinen Umsatz zwar gesteigert, aber im dritten Quartal merklich weniger verdien.

Die JoWooD Productions Software AG hat den Umsatz nach neun Monaten gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 8,7% auf 18,6 Mio. Euro gesteigert.

Das EBIT für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2008 ist allerdings auf 1,84 (Q1-3/07: 2,58) Mio. Euro deutlich gefallen. Durch die schwerpunktmässige Konzentration von Distributionstiteln auf Konsole und PC im 3. Quartal (75% des Q3 Lineups sind Distributionstitel), war ein Anstieg der Herstellkosten zu verzeichnen. Im 3. Quartal wurden keine Titel aus dem Bereich der Kernmarken (= Publishingtitel) der Gruppe veröffentlicht.

Bei verringertem Investitionsrisiko (per 30.09.2008 wurden 13,6% des Eigenkapitals investiert, Vorjahr: 18,1%) wurde die Umschlagshäufigkeit der Investitionen im Umsatz auf 493% erhöht, d.h. das Investitionsvolumen hat sich über drei Quartale im Geschäftsjahr 2008 ca. 5 mal gedreht, während sich die Investitionen des Vorjahres im Vergleichszeitraum ca. 3,7 mal gedreht haben. Die kostenbewusste Investitionspolitik kombiniert mit der Stärke des direkten Vertriebsnetzwerkes ermöglicht eine Steigerung des Umsatzes bei geringerem Investitionsvolumen.

Zusätzlich wurden die investierten Mittel auf eine wesentlich höhere Anzahl an Titeln und auf mehrere verbreitungsstarke Plattformen (Nintendo Wii, Nintendo DS) verteilt.

Quelle: http://www.boerse-express.com/pages/724812

Weitere News auf http://www.boerse-express.com

  
 
  

(BE / )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel