Partner

TA: S&P zweifelt an Restrukturierungsprogramm

 

Die Ratingagentur stellt den Ausblick auf negativ.

(Wien, 27.11.2008) Standard & Poor's (S&P) stellt den Ausblick für die Telekom Austria von "stabil" auf "negativ". Das Lang- und Kurzfrist-Rating wird mit "BBB+/A-2" bestätigt.

"Die Revision des Ausblicks soll unsere Bedenken widerspiegeln, wonach der jüngst vom Unternehmen vorgestellte Restrukturierungsplan unzureichend ist, um die notwendigen Produktivitätsgewinne und die operative Flexibilität für das Festnetzgeschäft zu erlangen", so Analyst Guy Deslondes. In Österreich gehe die Substitution des Festnetzes durch die Mobiltelefonie schneller voran als in anderen Ländern.

Um die aktuellen Ratings zu behalten, müsse die Telekom die Umsatz- und Margenerosion im Festnetz in Griff bekommen, um somit auch ihre führende nationale und internationale Marktposition erfolgreich verteidigen zu können. Weiters müsse das Unternehmen einen nachhaltig robusten Free Cash Flow generieren.

Quelle: http://www.boerse-express.com/pages/723831

Weitere News auf: http://www.boerse-express.com/

(BE / )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel