Partner

2008 erstmals mehr Notebooks als Desktop-PCs verkauft

Foto: Acer
 

Der Marktforscher iSuppli spricht von einem "Wendepunkt in der IT-Industrie".

(Wien, 30.12.2008) Laut Nachrichtenagentur Reuters - in Berufung auf  Zahlen des Marktforschers iSuppli  - wurden im dritten Quartal 2008 erstmals mehr Notebooks- PCs als Desktop- PCs verkauft.

Wachstumsaussichten
Nach einem Wachstum von fast 40 Prozent  im Notebook-Segment erwartet iSuppli für das Jahr 2009 ein Marktwachstum von 4,3 Prozent gegenüber 2008.  Desktop PC-Hersteller mussten einen Rückgang  von 1,3 Prozent verzeichnen.  Trotz Wirtschaftskrise und Konjunkturschwächung legten die gesamten PC-Absätze im dritten Quartal um 15,4 Prozent zu. Damit übertraf der Markt die Prognose von 12 Prozent Wachstum deutlich.

Hersteller - Ranking
An der Platzierung der größten PC-Hersteller änderte sich indessen nichts. Hier lag im angegebenen Zeitraum Hewlett-Packard mit 14,9 Millionen verkauften Computern vor Dell mit 11 Millionen verkauften Geräten und Acer 9,7 Millionen PCs. Überraschend verlor hingegen Apple knapp einen halben Prozentpunkt und belegte mit 3,2 Prozent Marktanteilen den siebenten Platz.

 

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel