Partner

Wird Hulu zur zentralen Musikvideo-Plattform?

 

Die vier großen Plattenlabels wollen eine zentrale Online-Plattform für Musikclips gründen.

(New York, 30.12.2008) Laut einem Bericht der "Financial Times" suchen die vier internationalen Musikkonzerne Universal, Sony BMG, EMI und Warner nach einer Möglichkeit, Musikvideos im Internet zu kommerzialisieren.

Keine Einigung mit Youtube

Derzeit bestehen Verträge mit YouTube, bei der YouTube Musikunternehmen für professionell produzierte als auch von Nutzern erstellte Musikvideos am Werbeumsatz beteiligen und in vielen Fällen Gebühren an das jeweilige Musiklabel entrichten muss, wenn ein Video übertragen wird - egal wie viel Geld durch Werbung eingenommen wurde. Warner Music ist kürzlich aus dem Vertrag ausgestiegen.

Derzeit werden mehrere Möglichkeiten abgewogen

Eine Möglichkeit für eine Art Online-MTV wäre die Online-Plattform Hulu, das Joint Venture von News Corp. und NBC. Noch wurde keine Kooperation angekündigt, doch Hulu stellt den bevorzugten Partner dar, heißt es in Branchenkreisen. Eine andere Variante wäre ein Premiumdienst auf YouTube oder aber ein eigenständiges Unternehmen, an dem alle vier großen Labels beteiligt sind.

( )

Warner verlängert YouTube-Vertrag nicht

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel