Partner

Joost beendet P2P-Dienst

header_bild
 

Der IPTV-Sender Joost stellt die Verbreitung seiner Software-Anwendung ein. User können die Videos der Webseite ab sofort nur noch direkt im Browser ansehen.

(New York, 19.12.2008) Joost bietet seit Oktober die Möglichkeit an, Serien, Musikclips und Filme direkt auf der Website über einen Flash Player zu streamen.

Ursprünglich wurden Videos ausschließlich über die eigene Client Software verbreitet - Inhalte wurden mittels Peer-to-Peer-Technik von Nutzer zu Nutzer weitergereicht um eine schnelle Übertragung zu gewährleisten. Der Nachteil war, dass User den Client erst installieren mussten. Dieser Dienst wurde nun eingestellt. Ab jetzt können registrierte Nutzer Videos nur noch über das Browserfenster ansehen.

Des Weiteren gibt es seit Dezember eine Joost-Applikation für das iPhone und den iPod Touch. Der werbefinanzierte Gratisdienst bietet Nutzern die Möglichkeit aus 46,000 Videos, darunter 18.000 Musikclips, 400 TV-Serien und 1.200 Filmen auszuwählen und Lieblingsvideos festzulegen.

( )

Joost am iPhone

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel