Partner

Friend Connect Beta-Version

 

Googles Dienst Fried Connect bringt Social Networking für alle und soll Websites sozialer machen.

(Mountain View, 5.12.2008) Unter dem Namen "Friend Connect" soll Googles neuer Dienst Betreibern von Webseiten den Aufbau eines sozialen Netzwerks erleichtern. Mit wenigen Codezeilen lassen sich die Dienste von Facebook, Google Talk oder Plaxo auf dem eigenen Blog beziehungsweise der eigenen Website nutzen. Ohne Programmierkenntnisse können die Seiten um soziale Funktionen wie Registrierung, Einladungen, Nachrichtenaustausch und Bewertungen sowie alle OpenSocial-Applikationen erweitert werden.

Offene Beta

Friend Connect steht schon seit Mai 2008 im Rahmen eines geschlossenen Betatests bereit, nun gibt es den Dienst als offene Beta. Website-Betreiber und Blogger können Widgets in ihre Seite integrieren um Nutzern eine Vernetzung untereinander zu ermöglichen.  Über die Widgets können sich Nutzer bei einer Webseite mit ihrem Google-, Yahoo-, AIM- oder OpenID-Account anmelden und Kommentare und Bewertungen sowie das eigene Profil hinterlassen. Wer Friend Connect auf seiner Seite integriert, macht diese zugleich zu einem OpenSocial-Container.

Google setzt auf OpenID

Google will mit Friend Connect ein offenes soziales Netz schaffen und setzt auf bereits existierende Standards wie OpenID, OAuth oder auch OpenSocial. Der Vorteil für den Nutzer soll darin liegen, ein bestehendes User-Account auf einer anderen Seite weiterzuverwenden - der Aufwand für das Anlegen eines neuen Profils entfällt.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel