Partner

Australien: Internet-Zensur

 

Die australische Telekommunikationsbehörde erstellt gerade eine Blacklist für bedenkliche Webseiten. An die 10.000 Seiten sollen vorerst zu Testzwecken zensoriert werden.

(Sydney, 17.11.2008) In Australien sollen künftig an die 10.000 Webseiten gesperrt werden, die über illegale, kinderpornografische oder ungeduldete Webinhalte verfügen.

Die australische Telekommunikationsbehörde ACMA (Australian Communications and Media Authority) hat laut der Tageszeitung Herald Sun damit begonnen, eine Liste jener Webseiten zu erstellen, die gefiltert werden sollen: Bis dato sind es 1300; bis Dezember sollen um die 10.000 Seiten zensoriert werden.

Der Kommunikationsminister Stephen Conroy betont jedoch, dass dieses Projekt vorwiegend zu Testzwecken durchgeführt wird. Eine Filterung von Webseiten sei nötig, damit Familien gefahrlos im Netz surfen können, ohne auf bedenkliche Inhalte zu stoßen, so Conroy. Von Kritikern wird bemängelt, dass die Kriterien nach denen die Blacklist erstellt wird, nicht genau nachvollziehbar seien.

( )


Reaktionen auf diesen Artikel

Gut gedacht - (2)
Die Aktion ist zu begrüßen. Den Zugang zum virtuellen Müllgruben sollte gesperrt werden damit die Kinder gar nicht mehr hineinrutschen können.
  Coco - 2008-11-18
  Antworten >>

das geht nicht
Am ende werden Sie euch sagen wann Ihr aufs Klo müsst... UND COCO SIE gehören zu den menschen die beim Teufel Unterschrieben haben ohne es zu wissen. Gruss ich Wissen.
  dan - 2009-03-16

das geht nicht
lasst euch das nicht gefallen FREEDOM and FTP
  dan - 2009-03-16



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel