Partner

Weihnachtseinkäufe: Internet wird immer wichtiger

 

Etwa ein Drittel der Gesamtausgaben für Geschenke wird heuer auf den Internet-Handel entfallen. Das hat eine Studie im Auftrag des Auktionshändlers Ebay ergeben.

(Wien, 12.11.2008) Das Internet gewinnt beim Weihnachtseinkauf immer mehr an Bedeutung: Laut der aktuellen eBay.at-Weihnachtsumfrage wird diese Weihnachten etwa ein Drittel der Gesamtausgaben für Geschenke auf den Internet-Handel entfallen. In Euro: 320 Millionen Euro.

Das Ranking der beliebtesten online gekauften Geschenke führen dabei Bücher, CDs, DVDs und Videos an. Die Gründe für die Beliebtheit des Online-Handels sind nach Meinung von eBay.at die Möglichkeit, Schnäppchen zu machen, der leichte Vergleich von Preisen und das gestiegene Vertrauen der Österreicher in den letzten Jahren.

Quelle: http://www.boerse-express.com/pages/719481

Weitere News auf http://www.boerse-express.com

 

 

( )


Reaktionen auf diesen Artikel

gut & günstig
Ich finde die Möglichkeit über das Internet Geschenke zu kaufen eine gute und günstige Sache. Ich kauf eigentlich jedes Jahr mehr Weihnachtsgoodies online, weil es einfach soviel praktischer und zeitsparender für mich persönlich ist!! Das "neue-alte" Auktionshaus Ricardo habe ich heuer zum ersten mal in meinem repertoire und bis bis jetzt zufrieden. zwei Produkte erworben: das erste gleich persönlich abgeholt das zweite um 2,10¤ schicken lassen. Preislich im Vergleich mit anderen ausländischen Versandhäuser und Verkäufern absolut top!
  Max - 2008-11-29
  Antworten >>

Weihnachtsstress
Also bei mir hält sich der Stress in Grenzen - Ich habe in meinen Bekanntenkreis eigentlich Common Sense dass sich geschenkt wird was keinen Stress verursacht - und das tatsächliche Geschenk ist dann jenes das man den der das Geschenk macht eine stressfreie Zeit verschafft.
zum Thema: das es tatsächlich schon ein Drittel des Umsatzes ist der über Internet gemacht wird überrasch mich... wenn man sich ansieht wieviele Leute auf der Mariahliferstraße und Co. unterwegs sind - sich da noch 1/3 in den virtuellen Einkaufszentren dazuzudenken ist schon fast erschreckend - gute Zeit für Auktionshäuser und Internetfillialen
  Andreas_K - 2008-11-23
  Antworten >>

Internet als die Quelle - (1)
Das könnte man so oder so ähnlich formulieren, wer will sich denn noch den Stress antun etwas auf den überfüllten udn leergekauften Einkaufsstrassen zu suchen wenns auch anders geht? Man kann sich bequem vor den Computer setzen und Plattformen wie Ricardo und co nach allem durchsuchen was das Herz begehrt! Oder eben loswerden was man noch vor weihnachten in Marie umsetzen möchte, ich finds ne geniale Idee.
  SantasHelferlein - 2008-11-19
  Antworten >>

Zeit und Geld sparen
Kann mich SantasHelferlein nur anschließen. Gerade vor Weihnachten wird Einkaufen zur nervlichen Zerreißprobe, da bleibt nicht mehr viel vom vorweihnachtlichen Frieden. Hab schon vor Längerem das Internet als Alternative entdeckt, um Geschenke nicht nur praktisch, sondern vor allem auch oft günstiger als im Handel zu kaufen, Insbesondere Auktionsplattformen bieten sich hier an, da oft wenig gebrauchte bzw. neuwertige Gegenstände zu einem guten Preis erhältlich sind. Als ehemaliger Onetwosold-Kunde war ich zuerst etwas skeptisch, ob der Nachfolger Ricardo an das Niveau anschließen kann, aber nach meinem ersten Kauf war ich positiv überrascht. Vor allem, dass es sich dabei um einen rein österreichischen Marktplatz handelt, bringt viele Vorteile in Sachen Versandkosten bzw. Abholung gleich ums Eck. Auf diese Weise hab ich ein Weihnachtsgeschenk für meine Eltern nicht nur günstig sondern quasi "im Vorbeigehen" ergattert :-)
  On_top - 2008-11-23



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel