Partner

Mobile Internetnutzer sind männlich

 

Eine Studie zeigt: Die Frauen machen derzeit nur ein Viertel der Nutzer von mobilem Web aus.

(München/Bielefeld, 28.10.2008) Männer und Frauen haben einen unterschiedlichen Zugang zum mobilen Internet. Dies zeigt die TNS-Infratest-Studie "Mobile Internet Benchmarking 2008". Männer nutzen das mobile Internet viel häufiger, um tagesaktuelle Informationen zu erhalten. 59 Prozent des männlichen Geschlechts ist daran interessiert, während es bei Frauen nur 39 Prozent sind. Unterschiede ergeben sich vor allem beim Zugriff auf Sportnachrichten: Diese werden von 37 Prozent der Männer und lediglich elf Prozent der Frauen auf ihrem mobilen Gerät gelesen.

Klingeltöne und Spiele sind bei Frauen beliebt
Anders verhält es sich aber bei der Nutzung mobiler Downloaddienste. Während 59 Prozent der Männer mindestens einmal ein Spiel heruntergeladen haben, sind es bei Frauen 70 Prozent. Auch bei Klingeltönen haben Frauen die Nase vorne. 65 Prozent der weiblichen Befragten gaben an, auf Handy-Melodien mobil zugegriffen zu haben. Bei Männern haben nicht einmal die Hälfte (45 Prozent) Klingeltöne heruntergeladen.  Die weiblichen Anwender machen ein Viertel der gesamten Nutzer von mobilem Web aus. Das Durchschnittsalter liegt dabei bei 30 Jahren, die männlichen User sind durchschnittlich 33 Jahre alt.

Zur Studie
Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 642 Interviews mit Nutzern unterschiedlicher mobiler Internetportale im Zeitraum von Juli bis September durchgeführt.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel