Partner

Microsoft und Banken kündigen Anti-Spam-Plan an

 

Unternehmen starten Initiative gegen Lottobetrüger im Internet.

(Wiesbaden, 28.10.2008) Eine neue Initiative von IT-Konzernen wie Microsoft und Yahoo und Banken wie Western Union will gegen Lotto-Scammer und andere Online-Betrüger stärker vorgehen und deren Aktivitäten durch eine länderübergreifende Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden eindämmen. Die Unternehmen und Banken erklärten, durch gefälschte E-Mails massive Imageschäden erlitten zu haben.

Weltweite Vernetzung
Beim
Anti-Spam-Kongress in Wiesbaden wurde angekündigt, Beschwerdestellen für Geschädigte einzurichten und Informationen zu Betrugsfällen weltweit an die Polizei weiterzugeben. Im vergangenen Jahr hätten Betrüger - die sich als Vertreter bekannter Unternehmen wie Microsoft ausgeben - vermehrt E-Mails ausgesandt, in denen Nutzer mit vermeintlichen Lottogewinnen geködert werden. Laut der Initiative werden dabei häufig Konten bei Western Union und der Afrikanischen Entwicklungsbank verwendet. Die Scam-Opfer erhalten weder den versprochenen Gewinn überwiesen, noch die "Bearbeitungsgebühren" rückerstattet.

Laut einer Microsoft-Umfrage unter rund 5.000 Internetnutzern aus sieben Ländern ist im vergangenen Jahr jeder 44. einem Internet-Betrüger zum Opfer gefallen - der finanzielle Schaden variiert von Fall zu Fall.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel