Partner

Sony arbeitet am Wii-Konkurrenten

header_bild
 

Sony hat einen kabellosen Bewegungscontroller patentieren lassen. Damit soll der erfolgreichen Nintendo-Konsole Konkurrenz gemacht werden.

(Foster City, 5.11.2008) Sony hat ein Patent für einen neuen Bewegungscontroller für die PlayStation 3 angemeldet. Der neue Controller verwendet ein so genanntes "ultrasonic tracking system" zur Bewegungserkennung. Es werden nicht nur Kippbewegungen - wie bei Nintendos Wii-Mote - sondern die genaue Position des bewegungsempfindlichen Controllers im dreidimensionalen Raum erkannt. 

Die Positionsbestimmung funktioniert durch eine Mischung aus Videoerkennung und Ultraschallsystem. Die bereits für die PlayStation 3 erhältliche Kamera berechnet die Raumkoordinaten und empfängt zudem per Ultraschall die vom Controller ausgesendeten Daten. Über eine Kommunikation mit Schallwellen wird  die Distanz zwischen der Konsole und jedem Controller sowie der Abstand zwischen den einzelnenControllern berechnet.


 

( )


Reaktionen auf diesen Artikel

Wiimotion+
Die Wiimote erkennt keine "Kippbewegungen" sondern hat Beschleunigunssensoren die die Kraft und Richtung einer Bewegung erkennen. Zusätzlich bietet hat die Wiimote die Möglichkeit per Sensorleiste die Position zu bestimmen, allerdings nur wenn sie auf den Fernseher gerichtet wird.

Allerdings kommt Ende dieses Jahres/Anfang nächsten Jahres die Wiimotion+ heraus, ein kleiner Aufsatz der unten an die Wiimote gesteckt wird und es ermöglicht die Lage im dreidimensionalen Raum exakt zu bestimmen. Es sind auch schon etliche Spiele angekündigt die Wiimotion+ unterstützen werden.
  Trurl - 2008-11-07
  Antworten >>



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel