Partner

Die Preise für LCD-Panels fallen

 

Der Nachfragerückgang bringt einen Preisverfall von bis zu zehn Prozent mit sich.

(Wien, 15.12.2008) Aufgrund des erwarteten Nachfragerückganges werden die Preise für LCD-Panels in diesem Monat weiter sinken. Das taiwanesische Branchenmagazin Digitimes zitiert nicht genannte Industriekreise.

Wegen der hohen Penetrationsrate bei gleichzeitig zunehmendem Desktop-Ersatz durch Notebooks sollen die Preise von Monitor-Panels im Dezember noch mal um sechs bis neun Prozent sinken. Bei Notebook-Panels wird ein Preisverfall von acht Prozent erwartet.
Bei 37-Zoll großen TV-Panels sollen um zehn Prozent günstiger werden, andere TV-Panels um sechs bis neun Prozent.

Panel-Hersteller rechnen mit einer längeren Durststrecke, die auf die Rezession und den Nachfrageeinbruch in der ersten Jahreshälfte zurückzuführen sind. Mehrere Elektronikhersteller haben bereits ihre Produktion gedrosselt, der japanische Elektronikkonzern Sharp will zwei LCD-Fabriken schließen.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel